Thaiboxen

Thaiboxen (Muay Thai) – Diese Ausrüstung sollte man kennen:

Da das Thaiboxen dem Kickboxen sehr ähnlich ist, ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch fast die selbe Ausrüstung benötigt wird.  So dient die Ausrüstung beim Thaiboxen auch in erster Linie dem eigenen Schutz sowie zur Vermeidung von Verletzungen des Gegners. Nachfolgend wird daher auch hier ein Überblick über die nötige und zusätzlich mögliche Ausrüstung gegeben. Aufgrund der Ähnlichkeit der Sportarten benötigt man in etwa die selbe Ausrüstung wie beim Kickboxen.

Diese Dinge gehören zur Grundausrüstung beim Thaiboxen:

Boxhandschuhe – Die Boxhandschuhe sind die zentrale Schutzbekleidung in jedem Boxsport und somit auch beim Thaiboxen wichtigster Bestandteil der Ausrüstung. Es gelten daher die gleichen allgemeinen Empfehlungen wie bei jeder Boxsportart. Hier findet ihr alles, was ihr über Boxhandschuhe wissen müssen.

Boxbandagen – Die Boxbandagen schützen beim Boxen zusätzlich eure Handgelenke und Hände. Durch die erhöhte Stabilität im Handgelenk ist man besser vor Verletzungen geschützt. Hier gibt es ausführliche Informationen zu Boxbandagen.

Mundschutz – Der Mundschutz oder auch Zahnschutz genannt ist auch beim Thaiboxen nicht wegzudenken. Bei allen Sportarten bei denen zum Kopf getreten oder geschlagen wird sollte ein Mundschutz getragen werden. Zähne können nicht nachwachsen und sollten daher besonders Geschützt werden. Beim Zahnschutz geschieht dies durch eine oder mehrere Absorptionsschichten welche das Aufeinanderschlagen der Zähne verhindern und die Schlagwirkung zum Kopf reduzieren. Mehr über Zahnschutz findet ihr hier.

Weitere Ausrüstung die beim Thaiboxen eingesetzt werden kann:

Schienenbeinschützer – Schienenbeinschoner aus Leder, Kunstleder oder Stoff reduzieren beim Training die Schmerzwirkung von Tritten, vor allem dann wenn beim Sparring das eigene Schienenbein auf das Schienenbein oder Knie des Gegners prallt. In der Regel schützen solche Schoner dank Spannschutz auch den Fuß. Dieser Schutz kann den Einsatz von zusätzlichen Fußschützern, welche nachfolgend vorgestellt werden, überflüssig machen.

Knöchelbandagen bzw. Fußschützer –Wie zuvor erwähnt, hängt die Notwendigkeit dieser Schützer oder Bandagen in der Regel von der eigenen Anfälligkeit des Fußes bzw. des Fußgelenkes sowie der schon vorhandenen Ausrüstung ab.  Die Knöchelbandagen dienen dabei eher der Stabiliesierung des Fußgelenkes als dem Schutz des Fußes.

Bekleidung – Es wird im Grunde keine extra Bekleidung zum Thaiboxen benötigt. Jedoch ist gerade für das hohe Treten – z. B. zum Kopf – eine gewisse Beinfreiheit nötig. Dies kann jedoch auch eine nicht extra für den Boxsport angeschaffte Hose leisten. Darüber hinaus gibt es auch hier spezielle Muay Thai Shorts welche in der Regel bei Wettkämpfen getragen werden.

Kopfschutz – Der Kopfschutz schützt bei Tritten und Schlägen zum Kopf. Beim normalen Training für Thaiboxen sollte ein Kopfschutz nicht erforderlich sein. Beim Sparring sollte man je nach angestrebter Intensität zu einem Kopfschutz greifen. Oft kann man sich diesen jedoch auch beim Trainingsveranstalter ausleihen.

Tiefschutz –Der Tiefschutz ist ein absolutes muss für einen Wettkampf, egal welche Boxsportart. Aber auch beim Training für Thaiboxen kann ein Tiefschutz empfehlenswert sein. Dies hängt dann ganz von der Intensität des Trainings und dem Trainingspartner ab. In der Regel sollte ein Tiefschutz jedoch für das Training ohne Wettkampfvorbereitung nicht notwendig sein. Aber aufgepasst: Auch bei niedriger Intensität kann mal ein Tritt daneben gehen.

Bauchschutz bzw. Weste – Einen solchen Bauchschutz benötigt man in der Regel nur für Wettkämpfe. Er kann jedoch auch schon beim Sparring nützlich sein, ist jedoch hierfür nicht unbedingt erforderlich.

Springseil – Mit dem Springseil wird sich in der Regel aufgewärmt. Ob man ein eigenes Seil benötigt hängt davon ab, wie oft es in eurem Boxkurs zum Einsatz kommt und ob es auch welche zum ausleihen gibt.

Ausrüstung für das Thaiboxen Zuhause:

Sandsack – Der Sandsack dient auch im Thaiboxen als optimales Trainingsgerät um alleine zu trainieren. Jedoch muss bei der Anschaffung für Zuhause zunächst einiges bedacht werden. So sollte der Boxsack z.B. an einer stabilen Decke hängen und ein – der eigenen Schlagkraft – entsprechendes Gewicht mitbringen um damit ordentlich Trainieren zu können.

Pratzen – Pratzen – zum Üben mit einem Trainingspartner – sollte man nur selber anschaffen, wenn man damit Zuhause das Thaiboxen trainieren möchte. In jedem Boxverein sollte solche Ausrüstung zum Standard gehören und nicht selbst angeschafft werden müssen.

Diese Auflistung für das Thaiboxen ist nicht als abschließend zu betrachten, sonder sie gewährt einen Überblick über die Möglichkeiten bei der Ausrüstung in diesem Bereich.